Was gibt es schöneres als die Vorspeise, die einem die Lust auf mehr machen kann…

17 Oktober 2015

Vegetarian PizzaWozu ist die Vorspeise eigentlich da? Was ist Ihre Funktion? Nun, diese Frage haben sich schon viele Menschen gestellt und doch ist Ihre Antwort im Grunde genommen einfach- und gleichzeitig auch nicht:

Sie ist der Teil der Speise, die zum einen Appetitanregend sein soll und somit nicht nur fantastisch schmecken, sondern auch gut aussehen muss, denn: Das Auge isst mit! Somit sollten Sie nicht vergessen, diesem Teil des Essens einer besonderen Aufmerksamkeit zugute kommen zu lassen. Hier finden Sie eine Vielzahl von Ideen, die Sie Ihren Gästen zubereiten können und somit die Möglichkeit des „Aha- Effekts“ voll und ganz nutzen können, denn das ist das Wichtigste:

Die Gäste jedes Mal ein bisschen auf‘ s Neue überraschen zu können.

Was benötigen Sie alles?

Hier bekommen Sie einen kurzen Überblick über bestimmte Zutaten, Ratschläge, weiterführende Informationen sowie Erklärungen, die mir am Herzen liegen oder für das Verstehen der Rezepte wichtig sind:

  • gutes Öl: Das A& O bei Antipasti ist ein hervorragendes Öl. Sie glauben mir nicht? Machen Sie den Test und bereiten Sie einmal parallel Antipasti mit einem guten und einem eher nicht empfehlenswerten Öl zu. Sie werden einen sehr aussagekräftigen Unterschied feststellen.
  • Ölgemisch: 1/2 Olivenöl, 1/2 Sonnenblumenöl
  • Kräuter: können nach Geschmack gewählt werden, z.B. Rosmarin, Thymian, Basilikum, Minze, Salbei, Schnittlauch, Petersilie, Koriander u.a.
  • Tomatensoße:  sind in Dosen gekaufte, Schältomaten, die püriert  und eine gute Stunde eingekocht wurden
  • blanchieren: mit kochendem Wasser überbrühen
  • parieren: Fett und Sehnen entfernen

Im Grunde genommen sollten Sie aber auch immer Wert darauf legen, dass alle Produkte, die Sie für Ihre Gerichte beziehen, egal ob Vor- Haupt- oder Nachspeise Ihren eigenen guten Qualitätsansprüchen genügen sollten, denn wie sagte schon

Oscar Wilde:

Ich habe einen ganz einfachen Geschmack: Ich bin immer mit dem Besten zufrieden.

So lege ich – als fränkischer Italiener – auch Wert darauf, dass möglichst viele meiner Produkte aus der Region stammen sollten- bis natürlich auf bestimmte Produkte, die man natürlich nicht aus der fränkischen Region stammen können.

Back to Homepage

go back to the top